SPORT

Bunt kickt gut!

Deutschlandweit, Dezember 2016

„buntkicktgut“ ist ein europaweit einzigartiges Modell des organisierten Straßenfußballs, das in Deutschland junge Menschen verschiedenster kultureller, sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft zusammen bringt.

Das Konzept einer Straßenfußball-Liga zur kontinuierlichen, stadtteilbezogenen und partizipativen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gibt es bisher in München, Dortmund, Düsseldorf, Berlin, Niederbayern, Basel und Würzburg. Die Kinder und Jugendlichen selbst sind dabei die Macher der Liga – als Spieler, im Liga-Rat, als buntkicker-Redakteure, Schiedsrichter oder Street Football Worker. Für jeden ist etwas dabei.

Die Street Football Worker z.B. arbeiten auf Bolzplätzen in sozialen Brennpunkten mit regelmäßigen und offenen Trainingseinheiten und geben dabei die Philosophie und Prinzipien von „buntkicktgut“ weiter, die auf Fairplay, Respekt, sozialer Verantwortung, Partizipation und Gewaltfreiheit basieren. Es sind meist Jugendliche, die die Liga, ihren Stadtteil und seine Jugendlichen genau kennen, selber aktiv spielen und oft auch selbst den Sprung aus sozial schwierigen Verhältnissen geschafft haben.

An den bestehenden Ligen und den verschiedenen Trainingseinheiten in Schulen, Flüchtlingseinrichtungen und auf Bolzplätzen beteiligen sich wöchentlich mehr als 4.000 Kinder und Jugendliche aus aller Welt.

Ein tolles Projekt, bei dem die Teilnehmer lernen, dass gegenseitiger Respekt und Fairness die Grundlage für friedliche Interaktion sind.

Information für Sie:

Sollte Ihnen der Sport unserer Kinder und Jugendlichen auch am Herzen liegen, dann spenden Sie doch bitte für unser nächstes Sport-Projekt – sein Sie dabei!

HELFEN SIE UNS ZU HELFEN!