SCHULEN

Koch-Workshop „Lieblingsgericht“

Allermöhe-West Hamburg, Oktober 2018

Aus was sind eigentlich Nudeln gemacht? Was steckt alles in Fast Food? Welche internationalen Esskulturen gibt es? Und wie kann man ein gesundes, leckeres und günstiges Essen zaubern? All das erklären die renommierten Kochexperten und Restaurantbesitzer Phillipp Johann und Frank Brüdigam.

Im Rahmen des neuen Lehrmodells „Junior Akademie“ an der Clara-Grunwald-Schule in Allermöhe-West, eine Schule im sozialen Brennpunkt Hamburgs, kochen die Experten mit Schülern im Workshop „Lieblingsgericht“, der an 3 Tagen à 2 Schulstunden pro Woche stattfindet. Die Til Schweiger Foundation übernimmt die Kosten für den Workshop, sodass das Pilotprojekt im Oktober 2018 an den Start gehen konnte.

Mit einem Sozial-Index KESS2 ist das Einzugsgebiet der Clara-Grunwald-Schule sozial belastet wie kaum ein anderer Stadtteil in Hamburg. Der Sozialindex „KESS“ ist ein Maß für die soziale Belastung der verschiedenen Hamburger Schulen. Er beschreibt die soziale Zusammensetzung der Schülerinnen und Schüler: Wenn die meisten von ihnen aus bildungsfernen Schichten und schwierigen Verhältnissen kommen, hat die Schule einen Sozialindex von 1. Wenn sie aber hauptsächlich aus bildungsnahen und wohlhabenden Verhältnissen kommen, hat die Schule einen Sozialindex von 6.

Nach einer Studie des Max-Rubner-Instituts sind Kinder und Jugendliche deutlich häufiger übergewichtig bzw. adipös, als Kinder mit höherem Sozialstatus. Kinder aus sozial belasteten Elternhäusern verzehren weniger Lebensmittel mit günstiger Nährstoffzusammensetzung wie Gemüse, Obst oder Fisch, dafür aber mehr fett- und zuckerreiche Lebensmittel wie Fleisch, insbesondere Wurstwaren und Fleischerzeugnisse, Fette sowie Süßwaren. Außerdem verzehren Kinder aus belasteten Familien 3-5 mal mehr zuckerreiche Getränke. Einige Familien interessieren sich nicht für eine gesunde Ernährung, manchmal reicht das Wissen darüber nicht aus. Doch oft fehlt es einfach am Geld.

Um dem Trend der ungesunden Ernährung mit schweren gesundheitlichen Folgen zu begegnen und gleichzeitig die interkulturelle Kompetenz der Kinder zu stärken, wurde der Workshop „Lieblingsgerichte“ ins Leben gerufen.

„Vielfalt als Chance“ ist der Leitgedanke der Clara-Grunwald-Schule. Kinder aus vielen Kulturwelten (30 Muttersprachen) kommen mit unterschiedlichen Fähigkeiten, Lern- und Lebenserfahrungen und Möglichkeiten in die Schule. Circa 10% der Kinder haben Fluchterfahrung. Die Familien der Kinder an der Clara-Grunwald-Schule kommen aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt mit den unterschiedlichsten Esskulturen und Essgewohnheiten. Die Kinder bringen ihre Lieblingsrezepte mit in die Schule. Durch das Zubereiten und gemeinsame Mahl lernen die Kinder andere Kulturen kulinarisch kennen. Mütter und Väter werden mit in das Projekt aktiv einbezogen, denn sie kennen und verraten die wertvollen Tricks ihrer Rezepte. So entsteht eine wertvolle, internationale „Koch-Community“.

Die Til Schweiger Foundation freut sich schon auf den nächsten Besuch in der Clara-Grunwald-Schule zum Mittagessen und wünscht den jungen Köchen bis dahin viel Spaß beim Kochen!

Information für Sie:
Sollte Ihnen die Schulen unserer Kinder und Jugendlichen auch am Herzen liegen, dann spenden Sie doch bitte für unser nächstes Schul-Projekt.

JETZT SPENDEN!

HELFEN SIE UNS ZU HELFEN!