SCHULEN

Unterstützung für neue Freundschaften im Hort der Carl Friedrich-Grabow-Schule

Prenzlau, Mai 2017

Jeden Sommer haben die Kinder des Horts in Prenzlau die Möglichkeit eine Woche in einem Feriencamp gemeinsam zu spielen, zu lernen und viele tolle Dinge zu erleben. Um 9 Flüchtlingskindern die Teilnahme an der Ferienfahrt ebenso zu ermöglichen, half die Til Schweiger Foundation.

Die Carl Friedrich-Grabow-Oberschule mit Grundschulteil befindet sich am Stadtrand Prenzlaus, gegenüber dem städtischen Flüchtlingsheim. Daher besuchen viele Flüchtlingskinder den Hort der Schule, der täglich bis um 16:00 geöffnet ist. Die Schule wird von Kindern aus Prenzlau und den Ortsteilen der Gemeinden Nordwestuckermark und Uckerland besucht. Die wichtigsten Aufgaben sind die Förderung und die Hilfestellung bei der individuellen Entwicklung der Kinder und die Schaffung einer Wohlfühlatmosphäre. Für die Kinder aus dem gegenüberliegenden Flüchtlingsheim werden ebenso Angebote geschaffen. Sie lernen die deutsche Sprache und haben schon dort schon viele Freunde gefunden. Als die Flüchtlingskinder von der 5-tägigen Ferienfahrt im August an das Haff in Ueckermünde hörten, waren sie sehr traurig, da ihre Eltern den Eigenanteil für Bus, Übernachtung mit Vollpension sowie Eintrittsgelder nicht aufbringen können.

Durch Hilfe der Til Schweiger Foundation soll den Kindern die Möglichkeit gegeben werden, im August gemeinsam mit den 76 deutschen Kindern neue Gegenden kennen zu lernen, mit Freunden den ganzen Tag und die Nacht zu verbringen, auf Entdeckungsreise zu gehen, den Krieg und die schwierigen Lebensumstände zu vergessen und das Lachen wieder zu finden. Nach dem Sommerferienlager werden wir wieder berichten.

Information für Sie:

Sollte Ihnen die Schulen unserer Kinder und Jugendlichen auch am Herzen liegen, dann spenden Sie doch bitte für unser nächstes Schul-Projekt – sein Sie dabei!

HELFEN SIE UNS ZU HELFEN!