JUGENDEINRICHTUNGEN

Freudiges Wiedersehen in der ARCHE – dreijähriges Integrationsproramm für Flüchtlingskinder

Hamburg-Jenfeld, November 2017

Zwei Jahre nach Projektbeginn besuchte Til Schweiger wieder die Arche in Hamburg-Jenfeld, die durch Hilfe der Foundation ein Integrationsprogramm mit der nahe gelegenen Flüchtlingsunterkunft aufgebaut hat. Der Besuch war ein freudiges Wiedersehen mit den Kindern und Jugendlichen sowie der syrischen Flüchtlingsfamilie Merewed.

Im Mittelpunkt des umfangreichen Projektes, das sowohl in Hamburg-Jenfeld als auch in Berlin-Friedrichshain etabliert wurde, steht die Trauma-Bewältigung sowie Bildung und Integration von begleiteten und unbegleiteten Flüchtlingskindern. Die Arche baut mit zusätzlichen Integrationshelfern Netzwerke in die Flüchtlingsunterkünfte und die bereits bestehenden Einrichtungen vor Ort. Neben der direkten Integrationsarbeit wird so eine Brücke zwischen den Bedürfnissen der Kinder und den Hilfsangeboten aus der Bevölkerung geschlagen. Durch das soziale und familiäre Umfeld, in dem sie aufwachsen, sind viele Kinder in ihrem Selbstwert erschüttert, verletzt und haben erschwerte Voraussetzungen, um gesunde Beziehungen aufzubauen. Als Arche wird den Kindern ein Schutzraum geboten, in dem sie Wertschätzung erfahren und sich in ihrer Persönlichkeit entfalten können. In der Arche erleben Kinder Mitarbeiter als verlässliche Ansprechpartner, denen sie vertrauen können, die sie ernst nehmen und sie mit ihren Stärken und Schwächen ohne Vorbehalte akzeptieren. Motiviert von einer Haltung des Zutrauens werden die Kinder unterstützt, um Ihre Fähigkeiten zu entdecken und ihr Potenzial zu entwickeln. Kinder erleben die Arche als „Trainingsfeld für Sozialverhalten“ mit klaren Grenzen, die ihnen einen sicheren Orientierungsrahmen bieten und ein wertschätzendes Miteinander garantieren. Sie erhalten Hilfen, um erfolgreich Konflikte zu lösen und in ihren sozialen Kompetenzen zu wachsen. Die Arche gilt als ein „Ort der 2. Chance“, wo Kindern auch nach Fehlverhalten und persönlichen Niederlagen jederzeit  ein Neuanfang ermöglicht wird.

Annahme, Wertschätzung und Liebe, die Kinder innerhalb der Arche erfahren, sollen sie befähigen für Herausforderungen des Alltags in Schule und Familie und sie dauerhaft stärken in ihrer Entwicklung zu reifen Persönlichkeiten. Das Programm bietet damit nicht nur konkrete Hilfestellungen, sondern vielen Kindern auch Hoffnung, in dem fremden Deutschland ein neues zu Hause zu finden! Vielen Dank an „RTL – Wir helfen Kindern“!

JUGENDEINRICHTUNGEN

Neues Arche-Projekt für Flüchtlingskinder

Berlin/Hamburg, März 2016

Neben der neuen Arche in Hamburg Billstedt geht nun mit Hilfe von „RTL – Wir helfen Kindern“ und der „Bethe-Stiftung“ sowohl in Hamburg als auch in Berlin ein dreijähriges Integrationsprogramm für Flüchtlingskinder an den Start!

Im Mittelpunkt des umfangreichen Projektes steht die Trauma-Bewältigung sowie Bildung und Integration von begleiteten und unbegleiteten Flüchtlingskindern. Die Arche baut mit zusätzlichen Integrationshelfern Netzwerke in die Flüchtlingsunterkünfte und die bereits bestehenden Einrichtungen vor Ort. Neben der direkten Integrationsarbeit wird so eine Brücke zwischen den Bedürfnissen der Kinder und den Hilfsangeboten aus der Bevölkerung geschlagen. Das Programm bietet damit nicht nur konkrete Hilfestellungen, sondern vielen Kindern auch Hoffnung, in dem fremden Deutschland ein neues zu Hause zu finden!

Information für Sie:

Sollte Ihnen die Jugendeinrichtungen unserer Kinder und Jugendlichen auch am Herzen liegen, dann spenden Sie doch bitte für unser nächstes Jugendeinrichtungs-Projekt – sein Sie dabei!

HELFEN SIE UNS ZU HELFEN!